Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) und das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) haben am 11.10.2022 das Positionspapier “ ‚Du bist doch süchtig!‘ – Zu möglichen Auswirkungen einer Gaming Disorder Diagnose (nach ICD 11) auf die Einschätzung des Spieleverhaltens von Kindern und Jugendlichen“ herausgegeben. Sie lesen hier eine kurze Zusammenfassung des Papiers.

Laut der BAJ und dem DKHW werde der Begriff der Mediensucht zu leichtfertig genutzt und könne zu Stigmatisierungen führen. Es müsse durch die Gesellschaft geklärt werden, ab wann eine Mediennutzung als problematisch anzusehen sei. Kinder und Jugendliche müssten an diesem gesellschaftlichen Prozess beteiligt werden. Auf medizinischer Ebene wird gefordert, die Definition des pathologischen Gamings zu hinterfragen und ggf. anzupassen.

Medienkompetenz sei ein wesentlicher Faktor in der Prävention, weshalb Kindern und Jugendlichen entsprechende Präventionsangebote in Bildungseinrichtungen und der Jugendhilfe gemacht werden sollten.

Eltern seien darüber hinaus verantwortlich für ein gesundes Aufwachsen ihrer Kinder. Die Medienerziehung sei Teil der allgemeinen Erziehung, weshalb auch Ihnen Medienkompetenzangebote unterbreitet werden müssten.

Als weiterer wichtiger Pfeiler werden die Medienanbieter genannt, in deren Verantwortung es stünde, Angebote zu entwickeln, die entwicklungsfördernd sind und den Interessen der Kinder und Jugendlichen entsprechen. Dabei müsse auf Abhängigkeits- und Wirtschaftlichkeitsmechanismen verzichtet werden. Eltern sollten zudem die angebotenen Sicherheitseinstellungen nutzen.

Um Grundlage für Hilfsangebote zu schaffen, müsse die Forschung zur Gaming Disorder intensiviert werden.

Das ganze Positionspapier können Sie sich hier herunterladen.

In unserer präventiven Arbeit setzen wir deshalb auch weiterhin auf Präventionsveranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen und bieten Elterninformationsveranstaltungen zu den Themen an. Für den Bereich der Mediensuchtprävention stehen folgende Angebote des HANNO e. V. zur Verfügung:

  • Medienwelten Kids für Klasse 3 bis 4
  • Neue Medien für Klasse 6
  • Peer-Projekt „Net-Piloten“ für Klasse 6 bis 12